Von Luftschlangen zum Aschenkreuz

Aschermittwochsgottesdienst mit den Kita-Kindern

Ute Große-Harmann, unsere Gemeindereferentin für die religionspädagogische Begleitung und Unterstützung  im Kita-Bereich, hatte am Aschermittwochmorgen  in unserer Kirche St. Bernard alles vorbereitet, um den Kindern die Bedeutung dieses Tages nahezubringen:  Alles hat seine Zeit!

Die Kinder sind präsent. Sie erzählen, dass sie als Ballerina, Polizist und Prinzessin verkleidet waren, wissen aber auch, dass der Fasching vorbei und heute Aschermittwoch ist. Sie hören aufmerksam zu, wenn sie erklärt bekommen, dass die Luftschlangen und die am Palmsonntag geweihten Buchsbaumzweige später verbrannt werden sollen und sie mit der geweihten Asche ein Kreuz auf die Stirne gezeichnet bekommen. Sie singen und bewegen sich ebenso eifrig mit bei dem Lied „Gottes Liebe ist so wunderbar“: so groß, so tief, so weit.  Die Lesung aus dem Buch Kohelet (3,1-8) ist kindgerecht formuliert und bringt ihnen nahe, dass es im Leben für alles eine bestimmte Zeit gibt: Zum Schweigen und zum Reden, zum Pflanzen und zum Ernten, für die Krankheit und die Gesundheit, zum Weinen und zum Lachen, zur Umarmung und zum Abschied, und eine Zeit zum Fasten, die aber schon auf die Osterfreude vorbereitet.

Im Kindergartenhof beobachten die Kinder gespannt, wie die Luftschlangen und die Buchsbaumzweige verbrannt werden. Nach einem gemeinsamen Vaterunser erhalten alle mit der geweihten Asche einen Einzelsegen mit dem Aschenkreuz. Dabei werden die Worte gesprochen: „Alles vergeht, Gottes Liebe bleibt für immer!“

Zum Abschied sagt ein Junge: „Bis zum nächsten Mal!“ Die Gottesdienste mit Frau Große-Harmann sind im KiTa-Leben in St. Bernard fest verankert. Sie finden regelmäßig einmal  im Monat sowie zu besonderen Anlässen statt. Der nächste besondere Gottesdienst ist am Gründonnerstag um 10 Uhr in der Kirche. Dazu sind auch Gemeindemitglieder herzlich eingeladen.

In unserer Pfarrei Seliger Johannes Prassek sind vier Gemeindereferentinnen und ein Gemeindereferent für unterschiedliche Aufgaben zuständig und haben ihr Büro in einer der fünf Gemeinden. Frau Ute Große-Harmann ist in unserer Gemeinde  St. Bernard und ist über die  religionspädagogischen Aufgaben hinaus für die diakonische Pastoral zuständig.

Dr. Inge Blatt